Für die Nacht

  • Doku
  • Franzis Walther, Nele Dehnenkamp / Filmakademie Baden-Württemberg

In Europas Metropolregionen formiert sich eine neue Schattengesellschaft: arbeitende Wohnungslose. Der rasante Anstieg von Mietpreisen verdrängt immer mehr Menschen aus ihren Wohnungen – darunter viele, die über ein festes Einkommen verfügen. Zwischen kräftezehrender Wohnungssuche und anstrengendem Arbeitsalltag leben arbeitende Wohnungslose unbemerkt in Zwischenräumen: Sie übernachten in Autos, zelten in Parks, schlafen bei Freunden auf dem Sofa, holen ihre Post bei Verwandten ab, bewahren ihre Wertsachen in Schließfächern am Bahnhof auf, duschen in Hallenbädern oder nutzen die Toilette ihres Arbeitgebers für die tägliche Morgenhygiene. Der Kurzdokumentarfilm »Für die Nacht« beobachtet arbeitende Wohnungslose bei ihren leisen Vorbereitungen für die Nacht und enthüllt dabei eine verborgene Infrastruktur inmitten Europas Zentren Paris und Berlin.