Baile de Sangre (AT)

  • Tanzfilm
  • Michael Fetter Nathansky, Virginia Martin, Anna-Sophie Philippi

BAILE DE SANGRE ist eine Neuinterpretation des letzten Aktes aus Federico García Lorcas Theaterstück BODAS DE SANGRE (1933) in Gestalt eines Tanzfilms und konzentriert sich auf die drei darin vorherrschenden Motive: Flucht, Mord und Trauer.

Die Braut Giralda ist wenige Stunden vor ihrer bevorstehenden Hochzeit mit ihrem Liebhaber Leonardo geflohen in der Hoffnung an einem anderen Ort ein Zuhause for ihre Liebe zu finden.

Juan, der Bräutigam und zwei seiner engsten Freunde sind ihnen bereits auf der Spur und auf Rache gestimmt. Es kommt zum Kampf zwischen Leonardo und Juan, bei dem beide ums Leben kommen. Zum Ende begegnen sich Giralda und die Mutter des Bräutigams auf der Suche nach einem Umgang mit ihrer Trauer. Sie finden ihn in einem finalen Tanz.